Oldenburg

Die Universitätsstadt Oldenburg mit aktuell mehr als 160.000 Einwohnern drittgrößte Stadt Niedersachsens und ist das wirtschaftliche, wissenschaftliche, administrative und kulturelle Zentrum der Weser-Ems-Region. Geprägt durch einen dynamischen Mittelstand und einen hohen Dienstleistungssektor, z. B. im Bereich der Banken und Versicherungen, die hier ihren Hauptsitz haben. Auch die EWE AG, als fünftgrößtes deutsches Energieunternehmen hat seinen Sitz in Oldenburg. Daneben entwickelt sich die Stadt immer weiter zu einem Zentrum der Informationstechnologie.

Als ehemalige Residenzstadt besitzt Oldenburg eine Vielzahl von klassizistischen Gebäuden sowie eine ausgeprägte Kunst- und Kulturszene. Seit Jahren ist Oldenburg eine der deutschen Großstädte, in der die Zufriedenheit der Bürger am höchsten ist. Der Einzelhandel in Oldenburg hat seit jeher eine große Bedeutung für die Region. Neben der Innenstadt und der Fußgängerzone bieten Einkaufszentren und Fachmärkte vielfältige Einkaufsmöglichkeiten.

Weitere Informationen unter: www.oldenburg.de

Freizeit

An der Haaren und der Hunte gelegen bietet Oldenburg neben dem Hafen, Parks und Grünanlagen, wie den Schlossgarten und den Botanischen Garten. Vier Seen die zum Baden oder zum Wassersport geeignet sind liegen um Oldenburg herum und auch die Hunte lädt zu Paddeltouren ein. Mehrere Kinos, Kultur- und Musikzentren, Bars, Restaurants und die Weser-Ems-Halle bieten Veranstaltungen aller Art. Die EWE Baskets bieten attraktiven Spitzensport auf internationalem Niveau und auch die Handball-Damen des VfL Oldenburg spielen in der 1. Bundesliga.

Konzerte finden sowohl unter freiem Himmel, als auch in der Weser-Ems-Halle, der Kulturetage oder aber auch in Bars und Kneipen statt. Highlights sind sicherlich der jeweils im Sommer stattfindende Kultursommer mit zahlreichen Konzerten, Lesungen, Kinovorstellungen und Märkten, der unter dem Motto „umsonst und draussen“ stattfindet und das dreitätige Oldenburger Stadtfest, welches traditionell am letzten Donnerstag im August startet. Auch das internationale Filmfest, der Lambertimarkt (Weihnachtsmarkt) und der Kramermarkt sind feste Größen in Oldenburg.

Kultur

Neben dem Oldenburger Staatstheater, welches im neubarocken Stil 1893 nach einem Brand neu aufgebaut wurde, existieren weitere Spielstätten, wie das Unikum des Studentenwerks, die Kulturetage und das Figurentheater Theater Laboratorium. Landesmuseum und Schloss zeigen Kulturgeschichte und im Augusteum sowie im Prinzepalais werden Werke alter Meister und Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts mit Schwerpunkt Impressionismus und Expressionismus ausgestellt. Daneben existieren das Landesmuseum für Natur und Mensch, das Stadtmuseum sowie das Horst-Janssen-Museum und das Edith-Ruß-Haus.

Bauwerke im neugotischen, romanischen oder neubarocken Stil sind im gesamten Stadtgebiet zu finden, von Brücken über den Lappan (das Wahrzeichen der Stadt) bis hin zum Schloss Oldenburg.

Sport

Dem Stadtsportbund Oldenburg gehören 98 Sportvereine an, die neben traditionellen Sportarten, wie Fußball, Handball, Basketball, Volleyball und Leichtathletik auch American Football, Squash, Bogenschießen oder Kendo anbieten.

Es gibt 53 Turnhallen, 80 Tennisplätze, das OLantis Erlebnisbad (mit Saunalandschaft), je 2 weitere Hallen- und Freibäder, das Marschwegstadion, die EWE-Arena und mehrere Golfplätze in der Nähe.

Bildung *

Grundschulen: 28
Hauptschulen: 6
Realschulen: 7
Gymnasien: 9
Förderschulen: 7
Berufsbildende Schulen: 10

Gesundheit *

Praktische Ärzte: 103
Zahnärzte: 155
Fachärzte: 231
Krankenhäuser: (1.514 Betten gesamt) 
Sonstiges: Kinderkrankenhaus, Reha-Klinik

Weitere Bildungsangebote

Neben den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen bestehen u. a. folgende weitere Bildungseinrichtungen:

  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth
  • Polizeiakademie Niedersachsen
  • Priv. Fachhochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz/Oldenburg
  • Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.V.
  • Berufsakademie für IT und Wirtschaft Oldenburg
  • Bundesfachschule für das raumausstattende Handwerk
  • Fachlehranstalt des nds. Friseurhandwerks
  • Nds. Studieninstitut für kommunale Verwaltung 

Wohnen **

Wohnbaulandpreis: 300-600 qm = 214,18€/qm

Mietpreise: Oldenburg: 80-120 qm = 7,97€/qm (5,71€-12,80€)