Vortrag: "Zukunft des (Online-) Handels" - Donnerstag, 21.01.2016

Online kannibalisiert Offline:

Es sieht für den stationären Handel in Deutschland nicht gut aus. Fast jeder zehnte deutsche Laden ist von der Schließung bedroht. Damit stehen in den nächsten fünf Jahren rund 45.000 stationäre Geschäfte vor dem Aus, so ein Forschungs­ergebnis des Instituts für Handelsforschung in Köln.

Es wächst eine Konsumentengeneration heran, die Tag und Nacht mit dem Handy verbringt und gerne online einkauft. In der Folge wird der inner­städtische Handel in weniger attraktiven Städten mittel- bis langfristig dramatisch schrumpfen, denn junge Käufer nutzen ihr Handy selbstverständlich auch beim Einkauf. Sie suchen und vergleichen die Händlerangebote auf dem Laptop oder auf dem Smartphone. Dabei erhalten Sie mittels zahlreicher Shopping-Apps Informationen über alternativ Angebote.

Details

Datum: Donnerstag, 21.01.2016
Uhrzeit: 08:30 - 10:00 Uhr
Ort: Haus des Handels
Prinzessinweg 10
26122 Oldenburg

Kontakt: 0441/20572220
info@nordwest.digital

Ablauf:
8:30 - Begrüßung
8:45 - 9:30 - Vortrag
9:30 - 10:00 - Kaffee und Austausch

Aus dieser Entwicklung ergibt sich die Frage: Wie können und müssen die stationären Händler, die Handelsketten, aber auch die Betreiber von Einkaufszentren auf die Angriffe der eCommerce-Anbieter von Amazon, Zalando & Co. reagieren? Klar scheint zu sein: Der stationäre Handel hat eine Zukunft - wenngleich sie anders aussieht als die Vergangenheit.

Prof. Dr. Dirk von Schnakenburg

Prof. Dr. Dirk von Schnakenburg forscht und lehrt als Professor für Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Handel und E-Commerce an der Jade Hochschule in Wilhelmshaven.
Er studierte Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Lüneburg und Hamburg sowie Management Studies in Loughborough (UK). Seine Marketinglaufbahn begann er als Trainee bei der Carlsberg Deutschland GmbH in Hamburg. Der berufliche Werdegang führte ihn in verschiedene Managementpositionen der Markenartikelindustrie: Zunächst als Prokurist der Warsteiner Brauerei, später als Leiter des Geschäftsbereichs Europa der Nordzucker AG. Im Anschluss war er bei The Nielsen Company, dem Weltmarktführer für Marktforschungsdienstleistungen, als Mitglied des Internationalen Managements tätig.
Sein weiterer akademischer Werdegang begann mit der Berufung auf die Professur für Marketing und Unternehmensführung des Baltic College. Aus dieser Position heraus erhielt er den Ruf auf die Professur an der Jade Hochschule, die er heute mit den Forschungsschwerpunkten des ECommerce, des Markenmanagements im Online-Zeitalter, des Handelsmarketings, der Marktforschung und des Vertriebsmanagements ausfüllt. Darüber hinaus ist er als Berater und Unternehmensbeirat sowie als Modulautor der Virtuellen Hochschule OnCampus tätig.

dirk.vonschnakenburg@jade-hs.de